BBG Automotive GmbH - Die Historie

1929

Gründung der VDO Adolf Schindling AG mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie entwickelt sich zu dem größten Tachometer- und Instrumentenhersteller in Deutschland. Nach dem zweiten Weltkrieg wird in Deutschland ein flächendeckendes Service- und Vertriebsnetz mit nahezu 30 Filialen aufgebaut. Sitz der Filiale Frankfurt am Main ist in der Mainzer Landstraße. Mit Einführung der Fahrtschreiberpflicht für Busse und NKW durch den Gesetzgeber (§57b) avanciert die Filiale Frankfurt auf dem Sektor der Fahrtschreiber-Reparatur zu einem wichtigen Dienstleister für ca. 250 Einbaupartner und deren Kunden.

 

1995

Zusammenschluss von VDO und Kienzle als Teilunternehmen der Mannesmann AG. Regionalniederlassung der VDO Kienzle GmbH mit den Vertriebsgebieten Frankfurt am Main, Kassel und Mannheim. Sitz: Rüsselsheimer Straße in Frankfurt am Main.

 

2001

Nach der feindlichen Übernahme der Mannesmann AG durch Vodafone übernimmt der Siemens Konzern den automotiven Bereich und führt diesen weiter unter der Siemens VDO Automotive AG.

 

2002

Neugründung der Siemens VDO Trading GmbH., Im August 2005 fällt Siemens die Entscheidung, die Niederlassung Frankfurt mittels “Management by Out“ zu privatisieren.

 

2005

Gründung der BBG Automotive GbR durch die Gesellschafter Jean Baudys, Sven Brunner und Hellmut Goy. Mitarbeiterzahl 23, Standort Kruppstraße, Frankfurt am Main.

 

2006

Aufnahme der Service- und Vertriebsaktivitäten als vertraglich autorisierter Fachhändler der Siemens AG bzw. ab 2007 der Continental AG.

 

2007

Übergang des operativen Geschäftes mit 25 Mitarbeitern / Mitarbeiterinnen auf die neu gegründete
BBG Automotive GmbH.

 

2008

Bezug der neuen Räumlichkeiten in der Morsestraße 29, 60486 Frankfurt am Main.

 

2009

Ausbildungsbetrieb im kaufmännischen Bereich.