UDS AT - Der Unfalldatenspeicher für jedes Fahrzeug

Unfalldatenspeicher, UDS, AT, Kienzle Argo, BBG Der Unfalldatenspeicher UDS AT (Advanced Technology) von Kienzle Argo ist mehr als ein System zur Erfassung und Aufzeichnung von Unfällen. Auch andere kritische Fahrsituationen, wie das heftige Anfahren gegen einen Bordstein oder extreme Bremsmanöver, hält der UDS AT fest.
 
Die hochempfindlichen internen Sensoren des UDS AT erfassen Längs-, Quer- und Höhenbeschleunigung (3D) sowie Richtungsänderungen. Darüber hinaus speichert der UDS AT die Geschwindigkeit im 512/s Takt und (über die 8 diskreten Statuseingänge und einen Frequeneingang) wann und wie lange z.B. Bremsen, Blinker, Licht und bei Einsatzfahrzeugen Blaulicht und Signalhorn betätigt wurden.
 
So entsteht ein elektronisches Protokoll, das lückenlos, zeitgenau und absolut unbestechlich den Ablauf eines Ereignisses gerichtsverwertbar dokumentiert. Dabei entscheidet das intelligente Speichermanagement, ob und wie lange ein Ereignis in einem der 12 Speicher festgehalten wird - je schwerer ein Ereignis, desto länger bleibt es im Speicher.
 
Das System reagiert aber auch auf die Wünsche des Benutzers:
Das Betätigen der UDS-Taste im Fahrzeug signalisiert dem UDS AT nach einem Ereignis die besondere Wichtigkeit und veranlasst den Speichermanager, das betreffende Ereignis länger im Speicher zu halten. Zusätzlich stellt der UDS AT nach schweren Unfällen ein Signal für die Notfallmeldung zur Verfügung. Diese Informationen können per USB 2.0 und Verbindungskabel sowie der UDS-Software ausgelesen werden. Optionale Möglichkeiten zur direkten Übermittlung in die Fuhrparkzentrale sind GPS, GPRS, Bluetooth oder W-LAN.
 
 
 
Unfalldatenspeicher, UDS, AT, Kienzle Argo, BBG 
 

 

 

 

 

3-dimensionale Sensorik

  • Messung in alle Raumrichtungen zur vollständigen Bewegungserfassung
  • Beschleunigungsmessung bis ±70g
  • Magnetfeldsensor
  • Gyroskop zur Drehratenmessung

 

Die hochentwickelte 3D-Sensorik ermöglicht die sichere, faktenbasierte Erstellung von Unfallgutachten.

 

 

 

 

 

Profisoftware zur Auswertung:

 

UDS-AT Software Basic 

Für Fuhrparks - zum Auslesen der gespeicherten Daten

Datensicherung und Datenvoransicht

Die Software Basic ist speziell entwickelt worden, um dem Fuhrparkleiter eine schnelle Information über die wichtigsten Ereignisdaten zur Verfügung zu stellen. 

 

 

UDS-AT Software Science 

Für Institute und Unfallanalytiker - zur Analyse der Messwerte Daten

Datensicherung, Datenanalyse und Rekonstruktion

Die Software Science ist speziell entwickelt worden, um eine detaillierte Analyse der aufgezeichneten Messwerte des UDS vornehmen zu können.

 

 

UDS-AT Software Service 

Für Servicepartner - zur Konfiguration der Geräte beim Einbau

Installation, Konfiguration, Datensicherung und Datenvoransicht

Zur Installation eines UDS-AT wird die UDS-AT Software Service benötigt. Dieses Modul ist das Werkzeug für die Inbetriebname und die Parametrisierung des UDS-AT. Weitreichende Funktionen für den Test des Gerätes sind implementiert.

 
 
 
 

Kleiner Einsatz großer Gewinn

Behörden und Unternehmen, die ihre Fahrzeugflotte bereits mit UDS ausgerüstet haben, konnten ihre Schadenkosten nachweislich um 20% und mehr senken. Mit UDS verhielten sich die Fahrer umsichtiger und defensiver. Sparen auch Sie unnötige Kosten: für Reparaturen, Personal- und Fahrzeugausfälle, Anwalt und Gericht sowie für steigende Versicherungsprämien - denn gerichtsverwertbare Unfalldaten geben Rechtssicherheit.
 

Übrigens bleibt auch bei der Auswertung von Daten Ihr Aufwand gering.
Mit unserer speziell entwickelten, nutzerorientierten Software können Sie alle Daten übersichtlich grafisch oder tabellarisch darstellen - und haben alles sofort im Blick. Mit UDS AT erhöhen Sie eben nicht nur die Verkehrssicherheit, sondern steigern deutlich die Effizienz Ihres Fuhrparkmanagements.